Unterstützungsangebote für Unternehmen

Steuerliche Hilfsangebote: u.a. Herabsetzung von Vorauszahlungen, Stundung von Steuern; dies gilt auch für die Gewerbesteuer.
Das vereinfachte Antragsformular der baden-württembergischen Finanzämter finden Sie hier: https://finanzamt-bw.fv-bwl.de/,Lde/Steuererleichterungen+aufgrund+der+Auswirkungen+des+Coronavirus

Liquiditätshilfen/Überbrückungskredite: In Baden-Württemberg ist dafür die L-Bank Ansprechpartner. Die Kontaktdaten für die Beratungshotline finden Sie auf Seite 2 und 3 des Dokumentes unten "Informationen zu wirtschaftlichen Hilfestellungen während und nach der Corona-Pandemie". Die Antragstellung läuft dann über die jeweilige Hausbank.

Kurzarbeitergeld: Mithilfe des Kurzarbeitergelds sollen Beschäftigungsverhältnisse gesichert werden. Rückwirkend zum 01.03.2020 sind die Zugänge zum Kurzarbeitergeld vereinfacht worden.
Eine Beantragung ist auch online möglich. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-bei-entgeltausfall

Direkte staatliche Hilfen: Bund und Land haben umfangreiche „Rettungsschirme“ für Unternehmen, die durch die Corona-Krise betroffen sind, angekündigt. Konkret hat der Landtag Baden-Württemberg      
einen Härtefallfonds in Höhe von 6,2 Milliarden Euro beschlossen. Konkret heißt das:      

Corona-Hotline für Unternehmen: Das Land hat eine Hotline gezielt für Unternehmen eingerichtet: 0800 40 200 88 (Montag-Freitag, 9-18 Uhr)